Übungen des täglichen Lebens


Das Kind lernt alltägliche Handgriffe und Handlungsabläufe vor allem durch Beobachtung und Wiederholung. Die zunehmende Beherrschung dieser Bewegungsabläufe sichert dem Kind schrittweise ein Stück Unabhängigkeit von den Erwachsenen. Die “Übungen des täglichen Lebens” zielen vor allem auf die sensible Phase der Bewegung ab. Nicht nur Maria Montessori sieht in der Koordination der Bewegung eine wichtige Voraussetzung für das seelische Gleichgewicht und die Fähigkeit zur Konzentration. Die Bewegung trägt so zum Aufbau von Intelligenz bei.

Sinnesmaterialien »