Kosmisches Material


« Mathematisches Material

 

Mat_Kosmos

Kosmisches Material im Kindergarten

Kinder zeigen erfahrungsgem√§√ü sehr gro√ües Interesse an fremden L√§ndern und Kulturen. Mit Hilfe von Erdteil-Puzzles aus Holz k√∂nnen sie die Umrisse fremder L√§nder und Kontintente kennenlernen und dann auch mit Stiften “umfahren”. Erg√§nzt werden k√∂nnen diese geographischen Kenntnisse durch entsprechende Geschichten, Lieder oder Kleider. Die Kinder lernen so Toleranz und sammeln Wissen von und √ľber diese Welt.
Aufgabe der kosmischen Erziehung ist es, dem Kind eine Vorstellung vom Zusammenspiel zwischen Teilen der Natur und dem Menschen zu vermitteln. Dadurch soll die Achtung vor und die Verantwortung f√ľr die Natur sowie der vom Menschen geschaffenen Kultur gef√∂rdert werden.
Wichtig dabei ist nach Maria Montessori nicht nur die Kenntnis von Teilaspekten, sondern das Erkennen von Zusammenhängen und dem Zusammenspiel von Kräften (z.B. Nahrungskette im Garten und Wald).

Diese k√∂nnen im Alltag von den Kindern erlebt und erfahren werden, indem sie ausprobiert werden oder in Spiele und Gespr√§che einflie√üen, die an Alltagserfahrungen oder an aktuelle Naturerscheinungen ankn√ľpfen.
Kosmische Erziehung zeigt die Vernetzung verschiedener Bereiche auf. Dies erfolgt am besten in Projektform. Aktuelle Ereignisse werden aufgegriffen und als Projekt ausgearbeitet, z.B. wo wohnt jedes Kind (Stadtplan, Landkarte, Adressen, geographische Vorstellung).