Unterricht


Unterricht

Freiarbeit: individuelle Entwicklung in vorbereiteter Umgebung

Kern- und Herzstück unserer Arbeit und zugleich größter Unterschied zur Regelschule ist die Freiarbeit. In altersgemischten Klassen und einer vorbereiteten Umgebung hat das Kind die Möglichkeit, Fähigkeiten, Einstellungen und Haltungen zu erwerben, die dem Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schule entsprechen. Dazu benötigt es vielfältiges Material, das nach den Kriterien Maria Montessoris entwickelt wurde, seinen Wissens- und Entwicklungsdrang befriedigt und ein eigenständiges Lernen ermöglicht. Das Kind wählt seine Arbeit und folgt seinem Lern-Rhythmus weitgehend selbstständig und eigenverantwortlich. Dabei stehen ihm während der Freiarbeit immer zwei Pädagogen zur Seite, die auf seine Bedürfnisse eingehen und ihm immer wieder neue Anreize zu seiner persönlichen Weiterentwicklung geben. Die Freiarbeit wird von den Schülern täglich im Tagebuch dokumentiert und reflektiert. Ab der Mittelstufe erhalten die Schülerinnen und Schüler zu Beginn des Schuljahres einen Leitfaden, in dem die zu erarbeitenden Inhalte entsprechend dem staatlichen Rahmenlehrplan aufgelistet sind und der Lernfortschritt dokumentiert werden kann.

Fachunterricht: breite neigungsorientierte Auswahl

Einen zweiten Schwerpunkt neben der Freiarbeit stellt die Angebotszeit dar, in der gebundener Fachunterricht abgehalten wird. Dieser Unterrichtsteil bezieht sich mit unterschiedlichen Themenangeboten im Wesentlichen auf die fremdsprachlichen, musikalisch/künstlerischen, handwerklichen, religiösen und sportlichen Bereiche. Gegebenenfalls werden sie durch weitere Angebote aus den Bereichen Kosmische Erziehung, Mathematik, Naturwissenschaften, Geografie, Sozialkunde, Geschichte oder Sprachen ergänzt. Während der Angebotszeit ist der Klassenverbund aufgehoben; für die Kinder ergibt sich damit die Gelegenheit, in veränderten klassenübergreifenden Gruppenkonstellationen mit 12 bis 17 Teilnehmern zu arbeiten.

Fremdsprachen

Englisch

Englisch wird als erste Fremdsprache ab der ersten Klasse vermittelt. Unsere Fachlehrerinnen halten den Unterricht möglichst durchgehend in Englisch ab und vermeiden zusammenhangloses, isoliertes Lernen. Durch landeskundliche Themen aus dem englischen Sprachraum bieten wir den Kindern geografische und soziologische Informationen an, die oft zu Referaten anregen.
Das „Storytelling“ – das „Geschichten erzählen“ –, das Verstehen und Nachempfinden ist uns ein wichtiges Anliegen.

Französisch

Zweite – fakultative – Fremdsprache ist Französisch ab der 6. Klasse.

Spanisch

Im Nachmittagsangebot wird Spanisch angeboten.

Musisch-ästhetischer Schwerpunkt

Einen besonderen Schwerpunkt legt die Montessori-Schule Augsburg auf den musisch-ästhetischen Bereich. Vielfältige musikalische Aktivitäten finden im Rahmen der Angebote statt, so dass sich hier jedes Kind musikalisch ausprobieren und ausdrücken kann, sei es im Chor, in Percussiongruppen oder in der Musicalgruppe. Auch am Nachmittag gibt es Angebote wie die Schulband oder Flöten-, Geigen- und Klavierunterricht sowie weitere wechselnde Musikangebote.
Im Musikunterricht hat neben dem aktiven Musizieren auch die Vermittlung theoretischer Kenntnisse einen hohen Stellenwert, immer verbunden mit einem starken Bezug zur musikalischen Praxis.
Der Besuch von Kinder- und Jugendkonzerten oder einer Kinderoper, Musiker, die in die Schule kommen, um ihr Instrument vorzustellen, sowie Projekte zum Beispiel im Rahmen von MEHR MUSIK! oder mit den Young Americans ermöglichen den Schülerinnen und Schülern weitere nachhaltige musikalische Erlebnisse und Erfahrungen.